Sparkasse ehrt Triathletin Sophie Rohr zu Nürnbergs Eliteschülerin des Sports 2018


Schwimmen, Radfahren, Laufen, Schule: Sparkasse ehrt Triathletin Sophie Rohr zu Nürnbergs Eliteschülerin des Sports 2018

Nürnberg Langwasser (SN). Beim Jahresempfang der Bertolt-Brecht-Schule zeichnete die Sparkasse Nürnberg Triathletin Sophie Rohr zur Eliteschülerin des Sports 2018 in Nürnberg aus. Nicht nur sportlich, sondern auch schulisch überzeugte die 18-Jährige Ausdauersportlerin vom WSV Bad Tölz die Jury. Aus sportpolitischer Sicht eine umsichtige Wahl, denn Nürnberg wurde erst kürzlich vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) auf zwei Jahre befristet zum „Bundesstützpunkt Triathlon“ bestimmt.

Seit vielen Jahren unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe den Deutschen Olympischen Sportbund und den deutschen Behindertensportverband als Partner. Die Sparkasse Nürnberg trägt diese Partnerschaft in ihr Geschäftsgebiet hinein: Mit jährlich rund 275.000 Euro fördert sie den Breiten- und Spitzensport in der Region. Seit 2016 ist das Kreditinstitut treibende Kraft beim GOLDENEN RING, der Plattform die Nürnberger Spitzensportler mit monatlichen Stipendien auf ihrem Weg zu Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften unterstützt. Besonders wichtig sind der Sparkasse Nürnberg Einrichtungen, die dem Thema Olympia nahestehen und junge Talente langfristig und systematisch fördern.

Seit 2013 ist das Geldinstitut deshalb Partner der Bertolt-Brecht-Schule, einer der 43 Eliteschulen des Sports in Deutschland. Auch im Jahr 2018 unterstützte die Sparkasse Nürnberg die Eliteschule in Langwasser mit 7.000 Euro. Eine Hälfte des Geldes nutzte die Schule, um die Mobilität ihrer Athleten bei Trainingsmaßnahmen und Wettkämpfen zu verbessern. Die andere Hälfte diente als Anschubfinanzierung für das Projekt „Back to Competition“, durch welches verletzte Sportschüler mit Hilfe einer gezielten physiotherapeutischen Betreuung langsam aufgebaut und sukzessive in den regulären Trainingsbetrieb rückgeführt werden. Dadurch verringert sich das Risiko einer Wiederverletzung.

Eine Eliteschülerin, die von der Förderung der Sparkasse Nürnberg profitiert und sich gut im dualen Ausbildungssystem der Bertolt-Brecht-Schule zu Recht findet, ist Sophie Rohr. Im vergangenen Jahr startete die 18-Jährige richtigt durch: Bei den deutschen Jugendmeisterschaften im Juni 2018 sicherte sich Rohr den 2. Platz. Im Juli 2018 holte die Triathletin bei den Jugendeuropameisterschaften im Mixed Team Relay in Estland die Silbermedaille. Im Junior Continental Ranking for Europe Junior Women konnte Rohr durch ihre Erfolge als beste Deutsche auf Rang 34 klettern. Aber nicht allein die sportlichen Ergebnisse waren ausschlaggebend für die Jury aus Sportfachverbänden, Olympia-Stützpunkt, Sportkoordination und Schulleitung der Eliteschule bei der Entscheidung für Rohr. Das Lehrerkollegium und ihre Mitschüler beschreiben sie als gute Schülerin, die stets offen, immer freundlich und zuvorkommend mit ihren Mitmenschen umgeht. Bei 20 Stunden Trainingsumfang pro Woche, keine Selbstverständlichkeit. Aus sportpolitischer Sicht ist die Auszeichnung einer Triathletin auch ein deutliches Signal, dass man den erst kürzlich vom DOSB verliehenen Status „Bundesstützpunkt Triathlon“ in Nürnberg behalten möchte.

Die frisch gebackene Eliteschülerin des Sports 2018 war sichtlich stolz über ihre Auszeichnung: „Ich freue mich riesig, dass bei all den herausragenden Talenten hier, die Entscheidung auf mich gefallen ist. Ich möchte mich bei meiner Familie, Trainern, meinem Team und Lehrern bedanken, ohne deren Unterstützung das Jahr 2018 so nicht möglich gewesen wäre“, so Rohr.

Kontakt:
Tina Koller

Pressesprecherin
Sparkasse Nürnberg

Telefon: 0911 / 2303171

tina.koller@sparkasse-nuernberg.de

About the Author

By WSV Redakteur / Editor on Feb 23, 2019

s2Member®
error: Kopie erstellen der Bilder nicht gestattet!